Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Kontakt
Impressum
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Anny Wilhelm

SSV Damen III / Jug.

Chronik


1969

Beginn des Volleyballs in Lichtenstein

1973

Gründung der Volkssportgruppe
Die Volkssportgruppe wurde als Leichtathletikgruppe gegründet. Später gingen sie mehr und mehr zum Volleyball über, wo sie bis heute erfolgreich bei Turnieren mitspielen.

1981

Das erste Volleyballturnier mit Musik findet statt
Das traditionelle "Maiturnier" wird erstmalig durchgeführt. Es stellt gleichzeitig in einigen Jahren den Kreispokal dar. Es findet jedes Jahr (Ausnahme 1990) auf dem Sportplatz an der Jugendherberge statt und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.

1994

Die ersten Mädchen beginnen in Lichtenstein mit dem Volleyball
Durch die erfolgreiche Zeichentrickserie "Mila Superstar" finden sich Mädchen auf dem Wäscheplatz in der Ernst-Schneller-Siedlung zusammen um "Volleyball" zu spielen. Andreas Förster von der Volkssport-Gruppe übernahm die Trainertätigkeit und organisierte Hallenzeiten, um den Mädchen die ersten Grundlagen zu vermitteln. Jörg Lau und Thomas Steg übernahmen ebenfalls Trainerposten.

2000

Die weibliche F-Jugend wird Bezirksmeister, 5.Platz bei der Sachsenmeisterschaft
Mit dabei: Julia Stier, Lydia Scherber, Romy Burghardt, Fanny Pötschke
Trainerin: Michaela Thees


Die erste männliche "Jugend" startet ihre Punktspielkarriere
Eine junge Truppe von erfolgreichen Hobbyspielern beginnen unter der Leitung von Detlef May (SSV St.Egidien) mit Punktspielen. Nach der ersten Saison steigen sie von der zweigleisigen Kreisklasse in die Kreisliga auf, wo sie bis 2003 spielten. Aufgrund von Studium / Ausbildung mußte sich die Mannschaft wieder auflösen, einige spielen noch in der heutigen Ersten.

2001

Die weibliche E-Jugend wird Bezirksmeister, 4.Platz bei der Sachsenmeisterschaft
Mit dabei: Julia Stier, Romy Burghardt, Lydia Scherber, Fanny Pötschke
Trainerin: Michaela Thees, Dorothee Schwalbe


Die Damen steigen nach 3 Aufstiegen in Folge in die Bezirksliga auf
Als Tabellenführer der Bezirksklasse Staffel I steigt die Damenmannschaft in die Bezirksliga auf. Dort schafften sie in der nächsten Saison den Klassenerhalt, stiegen aber freiwillig wieder in die Bezirksklasse ab, da einige Leistungsträger den Verein verließen wegen Ausbildung / Studium oder um höherklassig zu spielen.

2002

Die zweite männliche "Jugend" startet ihre Punktspielkarriere (wird 2004 Herren I)
Unter der Leitung von Jörg Friedrich fanden sich elf U25-"Jugendliche" aus der JG Lichtenstein, die gemeinsam in den Punktspielbetrieb einstiegen (2.Kreisklasse).


Eröffnung der Dreifelder-Halle "Sportzentrum Lichtenstein"
Am 30. Oktober 2002 ging für die sportbegeisterten Bürger der Stadt Lichtenstein ein langersehnter Wunsch in Erfüllung. Das Sportzentrum Lichtenstein, bestehend aus Dreifeld-Schulsporthalle und Freisportflächen, wurde feierlich eröffnet. Auf ca. 3000 qm Nutzfläche bieten sich seitdem ideale Bedingungen insbesondere für den Schulsport (07.00 Uhr - 16.00 Uhr) und den Vereinssport (16.00 Uhr - 22.00 Uhr).

2003

Die weibliche F-Jugend wird Bezirksmeister und SACHSENMEISTER
Mit dabei: Ines Wilkerling, Stefanie Jahn, Marlen Thoß, Franziska Wilhelm
Trainerin: Michaela Thees, Dorothee Schwalbe


Die Volleyballer werden Vereinsmeister
Zum alljährlichen Vereinsfest holen die Volleyballer die meisten Punkte in den verschiedenen Disziplinen und werden Vereinsmeister.


Die 2.Damenmannschaft wird ungeschlagener Kreismeister
Das erfolgreiche Volleyball-Jahr der Damen II endete mit einem 1.Platz in der neugegründeten Kreisliga. Außerdem konnten die Damen noch den Vize-Kreispokal sichern. Sie gaben ihr Aufstiegsrecht an die damalige Vierte (heute Zweite) ab.

2004

Andreas Förster wird Präsident der SSV Fortschritt Lichtenstein
Als Nachfolger von Mike Körner tritt 2004 Andreas Förster an die Spitze der SSV.


Die weibliche F-Jugend wird Bezirksmeister
Mit dabei: Ines Wilkerling, Franziska Wilhelm, Anna-Maria Keller, Franziska Wünsch
Trainerin: Michaela Thees, Dorothee Schwalbe


Die weibliche E-Jugend wird Vize-Bezirksmeister
Mit dabei: Ines Wilkerling, Stefanie Jahn, Marlen Thoß, Franziska Wilhelm,
Anna-Maria Keller, Franziska Wünsch
Trainerin: Michaela Thees, Dorothee Schwalbe


"Beide" Männermannschaften steigen auf
Als Tabellenführer der 2.Kreisklasse steigt die 2.Männermannschaft in die Kreisliga auf. Sie übernimmt das Aufstiegsrecht der Ersten, die weiterhin in der 1.Kreisklasse spielen. Daraufhin wird aus der 2.Männermannschaft die "Erste".

2005

Die 1.Männermannschaft wird Kreispokalsieger
Die 1.Männermannschaft der SSV Fortschritt Lichtenstein hat in Limbach-Oberfrohna gegen den Ausrichter im Finale mit 2:1 den Kreispokal gewonnen. Die Lichtensteiner standen erstmals in der Endrunde und gingen gleich als Kreispokalsieger vom Platz. Nach einer durchwachsenen Saison wurde die Priorität auf dieses Turnier gelegt und als Verstärkung spielte Daniel Müller aus der Zweiten mit. Das Turnier war geprägt von knappen Ergebnisse und spannenden Entscheidungssätzen.


Die 1.Damenmannschaft steigt in die Bezirksliga auf
Das erfolgreiche Volleyball-Jahr der 1.Damenmannschaft endete mit einem 1.Platz in der Bezirksklasse Staffel I. Die Mannschaft hat in dieser Saison nur ein Spiel verloren (gegen SSV Damen II). Das Team wurde vor der Saison mit einigen neuen Spielerinnen verstärkt und Thomas Steg (Volkssport) als Trainer verpflichtet.


Die weibliche F-Jugend wird Bezirksmeister; belegt den 4.Platz bei der Sachsenmeisterschaft und wird Zweiter bei der Mitteldeutschen Meisterschft (Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt)
Mit dabei: Franziska Wilhelm, Ines Wilkerling; Samantha Kunz und Patty Wilhelm
Trainer: Michaela Thees, Ronny Saleski


Lydia Scherber und Anne Wilhelm schaffen Sprung in Sachsenauswahl Beach
Die zwei volleyballverrückten Youngstars haben mit starken Leistungen im Beach den Sprung in die Sachsenauswahl geschafft. Gemeinsam belegten sie den 2.Platz bei der Sachsenmeisterschaft, den 6.Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft und den 18.Platz bei der Deutschen Meisterschaft der B-Jugend. Außerdem erzielten sie beachtliche Ergebnisse bei einigen Sachsen-Cup-Turnieren. Lydia Scherber gewann außerdem die Sachsenmeisterschaft C-Jugend zusammen mit Jana Kutschaj vom Dresdner SC und belegte dann noch den 11.Platz bei der Deutschen Meisterschaft.


Damen I gewinnen Bezirkspokal
Nach dem Sieg in der Zwischenrunde fuhr man mit großen Erwartungen zur Endrunde nach Reichenbach. Qualifiziert waren neben Lichtenstein die Damen von Limbach-Oberfrohna und TSV Plauen. Die Limbacherinnen waren nicht angereist, weil sie sich im Datum irrten. Lichtenstein gewann das "Finale" deutlich 3:0 gegen Plauen und erhielt damit den Bezirkspokal.

2006

Die 1.Damenmannschaft steigt als Bezirksmeister in die Sachsenklasse West auf
Die Erfolgsgeschichte der 1.Damenmannschaft ging auch in der abgelaufenen Saison weiter. Der Durchmarsch in die Sachsenklasse konnte mit nur einer Niederlage realisiert werden.


Die 1.Männermannschaft steigt in die Bezirksklasse auf
Nach der erfolgreichen Rückrunde in der Saison 04/05 lautete das Saisonziel für 05/06 der Aufstieg in die Bezirksklasse. Der Hauptkonkurrent Motor Thurm konnte zweimal besiegt werden, dem Aufstieg stand nun nichts mehr im Weg.


Die 2.Männermannschaft steigt in die Kreisliga auf
Die Kreisklasse-Saison wurde auf dem 2.Platz hinter SV Hartenstein beendet, beide Mannschaften nutzen ihr Aufstiegsrecht.


Erfolgreiche Beachsaison von Anne und Lydia
13.Platz U20 Deutsche Meisterschaft
6.Platz U20 Cup der Landesmeister
3.Platz U20 Sachsenmeisterschaft
3.Platz Sachsen Masters Rothenburg
1.Platz Margon Sachsen-Cup Coswig


2007

Drei Vizemeister-Titel
Die Herren I und Damen II haben in ihrer Staffel jeweils den 2.Platz belegt und planen für die neue Saison den Aufstieg in die Bezirksliga.
Die männliche Jugend belegt ebenfall einen 2.Platz in der Kreisklasse U18.


1.Internationaler Lichtensteiner Bundesliga-Cup
Das japanische Team von den Red Wings Pioneer Tendo Yamagata gewinnt am 08. September 2007 vor ausverkaufter Kulisse (über 500 Zuschauer) im Lichtensteiner Sportzentrum mit einem 3:1 Finalsieg über die Roten Raben Vilsbiburg den 1.Internationalen Lichtensteiner Bundesliga-Cup und die Herzen des Lichtensteiner Publikums. Im Spiel um Platz 3 setzen sich die Damen vom Schweriner SC mit 3:0 gegen den Deutschen Meister durch.
Die Platzierung der Mannschaften:

1. RedWings Pioneer Tendo Yamagata (Japanischer Meister)
2. Rote Raben Vilsbiburg (Bundesligist)
3. Schweriner SC (Pokalsieger)
4. Dresdner SC (Deutscher Meister)

2008

Sachsenpokal und "Länderspiel" gegen Fürstentum Liechtenstein im Sportzentrum
Ausrichung des Sachsenpokal (Sieger: VV Grimma, Frauen und VCO Dresden, Männer)
Unsere "Lichtensteiner Allstars" spielen vor 350 Zuschauern gegen die Nationalmannschaft des Fürstentums Liechtenstein


1.Männermannschaft steigt ungeschlagen in die Bezirksliga auf
Ohne eine Niederlage beenden die Herren die Bezirksklasse-Staffel II. Nach der Saison übernimmt Mathias Ellwart den Trainerposten vom langjährigen Erfolgscoach Andreas Förster.


Neueröffnung der Turnhalle an der Kleist-Schule
Die Nutzfläche der neuen Halle, die rund 2,5 Millionen Euro gekostet hat, beträgt 27 mal 16 Meter. "Das ist das Doppelte unserer alten Sporthalle, in der die Bedingungen alles andere als optimal waren", sagte Ulrich Glaß, der Leiter der Kleist-Mittelschule. Der Startschuss für den Hallenneubau war bereits im Juli 2007 erfolgt. Die neue Sporthalle soll nicht nur von Schülern, sondern auch von Vereinen genutzt werden. "Die Volleyballer können hier ihre Punktspiele bestreiten. Plätze für Zuschauer wurde eingeplant", erklärt Pallent von der Stadtverwaltung. Außerdem verfügt die Halle über ein farbig abgesetztes Volleyball-Feld.

2.Internationaler Lichtensteiner Bundesliga-Cup
Die Roten Raben Vilsbiburg haben den 2. Lichtenstein-Bundesliga-Cup gewonnen. Der amtierende Deutsche Meister setzte sich knapp gegen das italienische Team von Busto Arsizio Futura Volley Yamamay, den VfB Suhl und den Schweriner SC durch. Das Turnier ging diesmal über 2 Tage. Die Platzierung der Mannschaften:

1. Rote Raben Vilsbiburg (Deutscher Meister)
2. Busto Arzizio Yamamay (Seria 1, Italien)
3. VfB Suhl 91 e.V. (Pokalsieger)
4. Schweriner SC (Bundesligist)



2009

Erfolgreiche Damen
Die 1.Damenmannschaft steigt als Tabellenführer der Sachsenklasse West in die Sachsenliga auf, stand im Endspiel des Sachsenpokals gegen Zweitligisten VV Grimma (0:3), auf dem Weg dorthin wurden Regionalligist Lok Engelsdorf und Zweitligist Dresdner SSV besiegt.

1.Männermannschaft überrascht als Aufsteiger
Punktgleich mit dem Tabellenzweiten landen die Herren als Aufsteiger in der Bezirksliga auf dem 3.Platz. Dem bis dahin ungeschlagenen Bezirksmeister aus Zschopau wurde die einzige Saisonniederlage verpasst.

Verstärkte und erfolgreiche Jugenarbeit
Gegen den Bewegungsmangel von Jugendlichen kämpfen die Lichtensteiner Volleyballer an. Es werden Spielegruppen an den Grundschulen gegründet. Trainer Rico Fritzsch übernimmt diese Aufgabe an meheren Schulen.
Bei den Bezirksmeisterschaften konnten gute Platzierungen eingefahren werden: 3.Platz U12, 2.Platz U13, 5.Platz U14, 2.Platz U16

Neuer Abteilungsleiter
Holger Wilhelm löst Ronny Saleski als langjährigen Abteilungsleiter ab, der als Stellvertreter weiterhin die Volleyballintressen vertritt.

Abteilung feiert 40 Jahre Volleyball
Die Lichtensteiner Volleyballfamilie feierte ihr vierzigjähriges Jubiläum. Zum Auftakt der Feierlichkeiten gab es am Freitagabend ein Testspiel der Herren-Bundesliga. In diesem Spiel setzte sich vor etwa 200 Zuschauern die Herren vom SCC Berlin mit einem 3:1 gegen den VC Bad-Dürrenberg/Spergau durch. Auf jeden Fall war das Spiel und die anschließende gemeinsame Feier ein toller Auftakt für die weiteren Veranstaltungshöhepunkte rund um das Jubiläum der Lichtensteiner Volleyballer. Am Samstag fanden diverse Turniere der verschiedenen Mannschaften statt, am Abend ging es gemeinsam ins "U-Boot" zum feiern und "philosophieren".

3.Internationaler Lichtensteiner Bundesliga-Cup
Das Team vom VfB Suhl 91 e.V. gewann die 3. Auflage des Internationalen Lichtensteiner Bundesliga-Cups vor ca 200 Zuschauern. In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Finale setzten sich die Thüringerinnen gegen den Dresdner SC hauchdünn im Tiebreak durch. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Gwardia Wroclaw gegen das stark ersatzgeschwächte Vilsbiburger Team durch. Die Platzierung der Mannschaften:

1. VfB Suhl 91
2. Dresdner SC
3. Gwardia Wroclaw (Polen)
4. Rote Raben Vilsbiburg (Pokalsieger)


Herren werden Bezirkspokalsieger
Nach drei dramatischen Finalspielen geben am Ende die kleinen Punkte den Ausschlag und entscheiden den Pokalsieg zu Gunsten der Lichtensteiner. Den zweiten Platz sichert sich Gastgeber SSV St. Egidien vor der Zweiten des Regionalligisten VSV Oelsnitz.


2010

Lichtenstein wird Talentstützpunkt
Die gute Jugendarbeit zahlt sich für Lichtenstein aus. Die SSV Fortschritt wird als Talentstützpunkt des sächsischen Volleyballs ernannt.

SSV Damen II steigen auf
Die Zweite Damenmannschaft schafft den Aufstieg in die Bezirksliga als Staffelsieger.

SSV Damen I werden Sachsenmeister!
Mit nur einer Niederlage holen sich die Damen den Sachsenmeistertitel und realisieren den Durchmarsch in die Regionalliga.

SSV Damen I holen Sachsenpkal
Der Vorjahresfinalist konnte diesmal den neu strukturierten Sachsenpokal mit einem 3:1 gegen Engelsdorf II gewinnen.




2011

SSV Damen II steigen auf
Die Zweite Damenmannschaft schafft den Durchmarsch in die Sachsenklasse.

U13 weiblich wird 2. bei der Mitteldeutschen Meisterschaft
Lichtensteinerinnen verlieren nur knapp das Finale gegen Dresdner SC.

U12 weiblich gewinnt Mitteldeutsche Meisterschaft
Ein souveränes Auftreten bringt den Mädchen den Titel.


2012

U14 weiblich wird Sachsenmeister
Nach dem Gewinn des Bezirksmeistertitels gewinnen die Lichtensteinerinnen im heimischen Sportzentrum auch die Sachsenmeisterschaft.

U13 weiblich gewinnt Bezirksmeisterschaft
Alle Spiele konnten in Chemnitz deutlich gewonnen werden. Die 2.Vertretung holt sich 2 Siege.

U12 weiblich gewinnt Bezirksmeisterschaft
Die Spielmäuse konnten in Chemnitz alle Spiele für sich entscheiden. Die 2.Vertretung scheitert knapp am Einzug ins Halbfinale und wurde Fünfter.

2.Platz beim 5. Internationalen Lichtensteiner Jugendcup
Eine knappe Niederlage im Finale gegen Dresden bedeutet am Ende einen hervorragenden 2.Platz.

U13 weiblich gewinnt Mitteldeutsche Meisterschaft in Lichtenstein
Sicherlich der Höhepunkt im jahr 2012. Die U13 gewinnt Finale gegen Dauerrivale Dresdner SC mit 2:1.

Alle Bezirksmeisterschaften Großfeld gewonnen
Die Lichtensteinerinnen gewinnen U18 (2:0-Siege gegen Chemnitzer PSV und FSV Reichenbach), U16 (2:0 gegen Chemnitzer PSV) und U20 (2:0 gegen Chemnitzer PSV).
Impressum

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Kontakt
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Damen
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U20-I (weiblich)
U20-II (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren / Partner
Medienpartner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Newsletter
Gästebuch
Forum
Veranstaltungsorte
Fotos
Videos
Links
Downloads
Forum

BEACH