Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Isabell Börner

SSV Damen III / Jug.


03.02.2012
Strukturreform wirft Fragen auf
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Die Volleyballerinnen aus Lichtenstein haben in ihrem Regionalligaspiel Heimrecht. Sie sind dennoch Außenseiterinnen. SSV Fortschritt Lichtenstein gegen TSV Leipzig 76. Nach Sieg gegen Lok Engelsdorf und Niederlage gegen VfC Olympia Dresden II in den beiden Auswärtspartien am vergangenen Wochenende haben die Damen der SSV Fortschritt morgen wieder Heimrecht.

Die Messestädterinnen sind Tabellenfünfte der Regionalliga und gehen somit als Favorit ins Spiel. In der Hinrunde hätten die Lichtensteinerinnen, die mit 4:26 Punkten weiterhin Vorletzte sind, den TSV beinahe bezwungen. Doch am Ende eines wechselhaften Spieles stand eine 2:3-Niederlage nach Tiebreak zu Buche. Phasenweise spielten die SSV-Damen aber stark, sodass Trainer Rico Fritzsch ein Stück weit optimistisch ist. "Das Hinspiel hat gezeigt, dass wir diese Mannschaft schlagen können", sagt Fritzsch. Er hofft, dass sein Team gut in die Partie findet, dann den Faden nicht verliert und viel Unterstützung vom hoffentlich zahlreichen Publikum bekommt. Wie es geht, zeigten die Lichtensteinerinnen am vergangenen Samstag beim überraschenden 3:0-Sieg bei Lok Engelsdorf.

Zwei weitere Punkte wären wichtig, um zumindest den vorletzten Platz gegen das Schlusslicht Gera zu verteidigen. Der Drittletzte VC Olympia-Dresden II hat vier Zähler Vorsprung vor Lichtenstein und wird nur schwer zu erreichen sein. Wie viele Teams am Ende der Saison absteigen, ist nach wie vor unklar. Aufgrund einer Strukturreform in den Volleyballligen muss eine endgültige Entscheidung erst noch getroffen werden. Laut Rico Fritzsch wird dies Ende des Monats erfolgen. "Es kann sein, dass Keiner absteigt, Einer oder Zwei", umreist der Übungsleiter die derzeitig unklare Situation. Auch Relegationsspiele sind möglich. Daher ist der vorletzte Platz, der im Vorjahr den Klassenerhalt bedeutete, das Minimalziel für die Damen der SSV.

Anspiel: Morgen um 19 Uhr im Sportzentrum.

BSV Limbach-Oberfrohna gegen SSV Fortschritt Lichtenstein II. Die zweite Damenmannschaft tritt nach einer Pause in der Sachsenklasse ebenfalls morgen wieder an. Das Team von Trainer Sascha Grieshammer spielt beim Sachsenliga-Absteiger, der in heimischer Halle Favorit ist. Das Hinspiel hat Fortschritt II mit 3:1 gewonnen.

Anspiel: Morgen um 14 Uhr.

Autor: Freie Presse (Holger Frenzel), Foto: A. Kretschel

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH