Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Isabell Börner

SSV Damen III / Jug.


03.02.2016
SM U 18…ein Spieltag mal anders!
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Am gestrigen Sonntag machten sich unsere „Red Dragons“ Emma, Alina, Elli, Lea, Franzi, Sophie, Cora, Pia, Melissa, Helena und Emily auf zur Sachsenmeisterschaft der U18 nach Engelsdorf.

Bevor wir zur Meisterschaft selbst kommen ist erwähnenswert, dass wir in diese Meisterschaft ohne Vorbereitung gestartet sind aufgrund Krankheit und Verletzungen einiger Spielerinnen. In der gesamten Trainingswoche haben wir viele verschiedene Aufstellungen probiert, aber zu keiner richtigen Lösung gefunden, sodass wir vor Beginn der Meisterschaft erst festgelegt haben, wie wir in diesen Tag starten werden. Dies machte sich den gesamten Tag bemerkbar, keine Abstimmung und auch Unsicherheiten verbreiteten sich schnell in allen Belangen, was uns in Allem mega erschwerte.

Wir begannen ganz gemütlich mit der ersten Spielpause. Etwas unglücklich ausgelost, befanden sich ausgerechnet in unserer Gruppe der DSC II und die Mädels aus Plauen-Oberlosa. Was für eine Hammergruppe… Das hieß, nach diesem Spielmodus, jeder gegen jeden. Also startete die 1.Begegnung mit Dresden gegen Plauen. Die Vogtländerinnen versuchten das Unmögliche möglich zu machen, doch es reichte am Ende nicht. Mit 2:1 gab Plauen den 3. Satz an Dresden ab.

Gleich im Anschluss mussten die uns gut bekannten Plauener Mädels gegen uns ran. Wir konnten schön ausgeruht in dieses Spiel starten. Was uns aber Unmut brachte, war einzig und allein der Schiedsrichter, mit dem wir alles andere als glücklich waren. Durch wahre Fehlentscheidungen, die sich auch auf die Nerven unserer Trainerin auswirkten, konnte diese nicht ruhig bleiben. Eine unglückliche, aber gerechtfertigte Geste wurde prompt vom Schiedsrichter mit einer „gelben Karte“ bestraft. Diese Unruhe machte sich auch auf unsere Spielerinnen bemerkbar und wir torgelten uns durch drei Sätze und konnten 2 davon doch für uns entscheiden. Für die Plauener war das natürlich sehr ärgerlich, denn sie waren nun undankbarer Gruppenletzter.

Naja, es musste trotzdem weiter gehen, auch wenn der nächste Gegner Dresden heißt. Respektvoll traten wir auch dieser Begegnung gegenüber. Durch Punkt an Punkt konnten wir den ersten Satz, wenn auch nur ganz knapp mit 25:23 klar machen. Im 2. Satz gingen wir anfangs in Führung. Bei 13:8 nahm Dresden die erste Auszeit. Danach gaben die Mädels vom DSC wieder Gas und Micha musste bei 16:15 auch uns nochmal in die Pflicht nehmen und uns motivieren. Doch irgendwie wollte nichts mehr von der Hand flutschen. Unsere Mitten standen im Block komplett neben sich und gaben Dresden den kompletten Freiraum, welchen sie gnadenlos nutzten. Durch extreme Annahmeprobleme kamen wir selbst nicht mehr in das Angriffsspiel, sodass wir uns unserem Schicksal ergehen lassen mussten. Das brachte uns den Tiebreak ein. Im 3. Satz konnten wir uns teilweise unseren Stärken besinnen und konnten diesen mit 15:10 für uns entscheiden. Puhh, geschafft. Auch in diesem Spiel musste Micha eine 2. Gelbe Karte einstreichen, reden wir nicht weiter drüber!

Man muss anmerken, dass wir um 14:15 Uhr die Vorrunde erst beendet hatten und in das Halbfinale um 15:15 Uhr starteten. WAHNSINN!!!

Unser Halbfinalsgegner hieß GLVC Groitzsch. Mit klarer Führung, u.a. durch punktente Daueraufschläge von Franzi konnten wir den 1. Satz mit 25:9 und den 2. Satz mit 25:19 für uns entscheiden. Leider versuchte uns immer wieder eine Fotografin der gegnerischen Mannschaft mit „Beweisfotos“ beim Aufschlag irgendwelche Fehler zu unterstellen. Schade um den Speicherplatz!

Auf dem Spielfeld nebenan, spielten unterdessen Engelsdorf und Dresden ums Finale. Mit wem würden wir es wohl zu tun haben? Tadamm, Dresden sollte es wieder sein!

Im Finale versuchten wir nochmal alles abzurufen, was ging. Machen wir es kurz. Natürlich wurden wieder 3 Sätze gespielt, wir hatten ja nun einmal den ganzen Sonntag gebucht!

Diesmal gaben wir Dresden den Vortritt! Glückwunsch an den Sachsenmeister U18!

Da Dresden I bereits für die Regionalmeisterschaft gesetzt ist, erhalten wir als Vize-Sachsenmeister das Startrecht für diese Meisterschaftsrunde!

Fazit der Trainerin: „Die Mädels haben es uns als Trainergespann mehr als schwer gemacht, ABER sich auch! Wir haben uns nicht nur Steine, sondern Felsen in den Weg gelegt. Leider konnten wir unsere Fehler/Einstellung an diesem Tag nicht ändern. Der WURM war drin und hat sich mehr als fest gebissen. Das Ziel, die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft wurde geschafft, die Goldmedaille leider verpasst, wobei wir den Sieg in der Hand hatten! Diesen Spieltag wollen wir alle einfach nur schnell vergessen. Was wir mitnehmen sind die hinterlassenen Spuren und was wir uns noch alles für die Regionalmeisterschaft erarbeiten müssen.

Wir alle sind definitiv enttäuscht und traurig über diesen Spieltag, aber so einer gehört auch mal dazu. Kopf hoch Mädels, beim nächsten Mal läuft es wieder besser.“

PS: Nur am Rande, es werden neuerdings auch „gelbe Karten“ an die Zuschauer vergeben! (Das ist kein Witz!) Gebt also in Zukunft auf euch acht!

Autor: Emily Illing

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH