Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Sophie Philipp
Libera
SSV Damen I


17.02.2013
Tagesberichte der Red Dragons über das Trainingslager Grünheide
Vom 11. bis zum 15. Februar waren die Sportlerinnen des Talentstützpunktes Volleyball im Trainingslager im Waldpark Grünheide.

Nun war es wieder so weit...
Am Montag, den 11.02.2013 machten wir uns, die Red Dragons, um 07.30 Uhr auf den Weg nach Grünheide ins Trainingslager. Um 9 Uhr kamen wir an und es hieß 2 Busse, einen PKW sowie unsere Taschen auspacken. Da alle fleißig anpackten, ging es ziemlich schnell. Alle waren noch gespannt, mit wem sie denn die 5 Tage in einem Zimmer verbringen durften. Schon nach kurzer Zeit begann die erste Trainingseinheit. 2 Stunden später freuten wir uns alle schon auf das Mittagessen, welches von Antje und Mandy zubereitet wurde. Anschließend gratulierten wir Debbi nachträglich zum Geburtstag und überreichten ihr ein Geschenk. Dann hieß es ausruhen, denn um 14.30 Uhr ging es gleich mit 3 Stunden Training weiter. Pünktlich erscheinen war äußerst notwendig, denn für je Minute Verspätung hieß es für das komplette Team 1 Minute Laufen zusätzlich zur Erwärmung, die eh schon ein Marathon war. Alle waren gut gelaunt und mit Freude startete Micha und Sabi das Training. Als wir alle mit dem Duschen fertig waren beeilten wir uns, damit wir rechtzeitig zum Abendessen kamen. Danach packten wir unsere restlichen Sachen aus und erholten uns für die nächsten anstehenden Trainingseinheiten. Schon am ersten Abend hatten wir sehr viel Spaß, sodass es bestimmt noch eine lustige Woche wird. Viertel neun machten sich unsere Jüngsten ins Bett und somit war bereits der erste Tag schon wieder vorbei.
Sophie Philipp

Der Dienstagmorgen begann mit einem leckeren ersten Frühstück des Trainingslagers, das die Muttis von Cora und Emily vorbereiteten. Danach stand der erste morgendliche Spaziergang an, nach dem wir leider immer noch etwas müde zur Halle fanden und uns zur ersten Trainingseinheit bereit machten. Techniktraining war angesagt - Angriff. Also schlugen wir Tennisbälle in den Boden, oder versuchten es jedenfalls. In der letzten Trinkpause fragten wir, was es zum Mittag gibt, da das Training ziemlich hungrig machte. Als "Spaghetti bolognese" ausgesprochen wurde, trönte ein Jubel aller Sportler durch die Halle. Nach dem Mittagsessen ruhten wir uns alle in unseren Zimmern aus, auch wenn es einigen noch nicht so leicht fiel am zweiten Tag. In der Nachmittagstrainingseinheit wandten wir schließlich die wiederholte Schlagtechnik am Ball an und übten uns im Spielfluss. Nach insgesamt sechs Stunden Training hatten wir uns (das U18 Team) an diesem Abend dazu entschlossen unseren Erfolg der Bezirksmeisterschaft U18 noch einmal auf Video anzuschauen, um so den anstrengenden Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Neben den guten Spielaktionen lachten wir über den Schlag ins Gesicht beim Abklatschen; Eva verpasste Tina eine krasse Kopfnuss. Hihi! Wir schauten uns dies mehrmals an und feierten voll ab. Während wir das Video schauten, spielten unsere U13 Mädchen mit den Muttis UNO. Halb zehn ging in allen Zimmern das Licht aus...
Sandra Monden

Am Mittwoch hatten wir die 5. und 6. Trainingseinheiten vor uns und konnten in der Mittagspause bereits Bergfest des Trainingslagers feiern.
Wir trainierten vormittags die Technik des Blockens und wandten diese Nachmittags in gezielten Spielflussübungen an. Außerdem haben wir zum ersten mal in den 5 Tagen die Mädels der U14 auf die bevorstehende Meisterschaft vorbereitet. Am Abend verbrachten wir einige Zeit auf der Bowlingbahn mit viel Spaß! Trotzdem war halb 10 jeder froh, endlich ins warme Bett zu gehen und die Augen zu schließen. Schließlich lagen noch 2 anstrengende Tage vor uns...
Tina Neunübel

Unser vorletzter Tag im Trainingslager begann mit dem Weckerklingeln. Danach gab es um halb 8 Frühstück inklusive Geburtstagsmuffins für unsere Maria. Happy Birthday, Maria! Frisch gestärkt machten wir unseren alltäglichen Spaziergang und gingen anschließend zum Training in die Halle. Von um 9 bis um 12 bereiteten wir uns für die Sachsenmeisterschaften der U14 und der U18 vor.
Geduscht und hungrig erschienen wir halb 1 zum Mittagessen und ließen uns die Nudelsuppe schmecken. Nach unserer Mittagsruhe ging es dann wieder in die Halle und wir trainierten von 14:30 bis 17:30. Als Micha 14:26 Uhr in der Halle erschien, stellte sie bei Sandra fest, dass sie die
Vereinstrainingshose an hatte. Gestresst und panisch rannte Sandra los, denn sie wollte natürlich nicht, dass wegen ihr alle Laufen mussten. Nach kurzer Zeit kam sie wieder und frug nach dem Kabinenschlüssel, nein!? Mittlerweile war es 14:27. Im Eiltempo zog sich Sandra um und kam außer Puste um 14:29 wieder in die Halle. Puh, noch geschafft, das war echt knapp. Nach dem Duschen gingen wir zurück in unsere Ferienwohnung um Abendbrot zu essen. Einen Teil des Abends verbrachten wir damit unsere Taschen zu packen, da morgen ja schon unser letzter Tag sein würde.
Nora Scholz

Freitag; 15.02.2013
„Endlich der letzte Tag! Nur noch zweimal Training!“
Das dachten wir wahrscheinlich alle als Freitag früh der Wecker klingelte. Obwohl es der letzte Tag war, fiel uns das Aufstehen trotzdem nicht leicht. Gut gestärkt nach einem vitaminreichen Frühstück wurden noch schnell die letzten Handgriffe getätigt, sodass unsere Zimmer einigermaßen ordentlich aussahen und dann ging es 9:00 Uhr auch schon mit unserem vorletzten Training los.
In diesem Training trainierten wir U14 und U18 um uns für die kommenden Sachsenmeisterschaften vorzubereiten. Doch das Training wollte nicht recht so gut starten, da wir unseren ersten Hänger für diese Woche hatten, den man uns aber sicher verzeihen kann, da wir auch schon 22 Stunden Training hinter uns hatten. Am Ende wurde noch gespielt was für uns eine schöne und lustige Abwechslung war.
Pünktlich 12:30 Uhr gab es dann selbstgemachte Kartoffelsuppe, die wir bis auf den letzten Tropfen aufaßen. Unsere Mittagsruhe musste allerdings dran glauben, da wir keine Betten mehr hatten und so schauten wir ne Runde Wintersport.
Das zweite Training des Tages verlief dann schon besser. Beginnend mit lustigen Staffelspielen bis hin zu noch einem Spiel zur Vorbereitung der U18 war es nochmal ein schönes Abschlusstraining. Auch die U13 spielte am Ende ihrer Trainingseinheit noch 2 Sätze, denn am kommenden Sonntag, den 24.02.2013 steht in dieser Altersklasse die Bezirksmeisterschaft an. Und noch eins, dieses Jahr mussten wir keine einzigste Minute Laufen, da alle pünktlich zum Trainingsbeginn erschienen sind. Gegen halb sieben waren dann alle Sachen gepackt und wir traten die Heimreise an. Ca. 19:40 kamen wir in Lichtenstein an und so endete unser Trainingslager, welches anstrengend, aber auch zugleich sehr lustig und schön war und ich denke, dass wir für die Bezirks- und Sachsenmeisterschaften gut vorbereitet sind.
Eva Siegel

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH