Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv

Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Immanuel Schiedmeyer
Außenangriff
SSV Herren I
21.06.2008, 10:00 Uhr - 22.06.2008, 16:00 Uhr
Internationales E-Jugend-Turnier um den Lichtensteiner Miniweltpokal
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Lichtenstein wieder einmal als attraktiven Volleyballstandort ins internationale Blickfeld zu rücken, dass gelang der SSV Fortschritt am Wochenende erneut eindrucksvoll. Zum Ersten Internationalen Lichtensteiner Jugendturnier (U14) um den Miniweltpokal waren 16 Mann-schaften aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Osteuropa angereist.

Bereits am Freitag Abend kamen die Nachwuchsteams vom Deutschen Meister Vilsbiburg, von MOSM Tychy, vom VfL Bergen (Rügen) und Marzahner VC Berlin. Die beiden Teams von der polnischen Nationalkaderschmiede in Tychy hatten mit knapp 600 Kilometern und etwa 7 Stunden Reisezeit den längsten Trip aller Teams auf sich genommen.

Nachdem am frühen Samstag morgen die anderen Teams vom Chemnitzer PSV, Dresdner SC, TuS Dippoldiswalde, SV Lok Engelsdorf, SWE Volleyteam Erfurt, Gymnasium Stollberg, Gastgeber Lichtenstein und dem Deutschen Nachwuchsmeister VV Grimma im Sportzent-rum angereist waren, wurde pünktlich um 09.30 Uhr das Turnier von Bürgermeister Wolf-gang Sedner eröffnet.

Die Vorrunde wurde mit vier Staffeln mit jeweils vier Teams gespielt. In der Staffel A trafen der VV Grimma, die Roten Raben Vilsbiburg, der VfL Bergen und der Chemnitzer PSV II aufeinander. Der Staffel B wurden der Dresdner SC, Marzahner VC Berlin, SWE Volleyteam Erfurt I und SV Lok Engelsdorf zugelost.

Unser SSV-Team musste in der Staffel C gegen die Gäste aus Dippoldiswalde, Boxberg-Weißwasser und der Zweiten von Tychy antreten. In Staffel D spielten CPSV I, Stollberg, SWE Volleyteam Erfurt II und MOSM Tychy I.

Bereits in den Gruppenspielen wurde deutlich, dass Grimma, Dresden Boxberg-Weißwasser und Tychy I die heißesten Kandidaten um den Turniersieg waren. Alle vier Teams setzten sich in ihren Gruppen durch und beendeten die Vorrunde als Gruppenerste. Damit waren sie für die am Sonntag stattfindenden Zwischenrundenspiele fürs Weiterkommen ins Halbfinale bereits qualifiziert. Alle anderen Teams mussten am späten Samstag Nachmittag noch ein-mal aufs Parkett, um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

Die SSV-Mädchen konnten leider nicht mit ihren Gegner mithalten und konnten sich nur für das Spiel um den 15. Platz qualifizieren.

Nach dem Turnier gab es für und mit den Spielerinnen und Trainern eine Stuhlpolonaise. Den städtischen Testlauf für den Rekordversuch zur längsten Stuhlpolonaise der Welt wollten die Turnierorganisatoren mit unterstützen.

Der zweite Turniertag begann sonntags früh 9 Uhr. Nicht nur zahlreiche verschlafene Gesichter schauten einander an, sondern auch Neue waren hinzugekommen. Gerade das Team vom VV Grimma hatte sich über Nacht noch einmal Verstärkung organisiert. Und das zeigte sich auch sofort. Grimma, Dresden, Boxberg-Weißwasser und Tychy I gewannen ihre Zwischenrundenspiele und qualifizierten sich für die Halbfinals.

Wolfgang Wilhelm, unser würdiger Moderator, rief gegen 14.15 Uhr vor einem Publikum mit über 100 Zuschauern dann die Mädchen der beiden Finalteilnehmer einzeln auf. Von Beginn an zeigten beide Teams ein wunderschönes Volleyballfinale. Tychy dominierte durch überlegte Angriffe und zielgenau platzierte Leger ins Grimmaer Feld. Doch im zweiten Satz kam Grimma zurück und konnte diesen etwas glücklich am Ende gewinnen. Den jungen Polinnen merkte man den Schock an, von dem sie sich nicht wieder erholten. Das Team vom VV Grimma gewann verdient das Finale und damit das erste Internationale Jugendturnier um den Lichtensteiner Miniweltpokal.

Auch für das SSV Team gab es guten Grund zum Feiern. Einerseits scheint sich zwischen den Spielerinnen von Tychy und Lichtenstein eine intensive Freundschaft anzubahnen, andererseits erhielt unser Team vor Ort gleich die Einladung zum Gegenbesuch.

Insgesamt lobten alle Teams die ausgezeichnete Turnierorganisation und freuen sich bereits auf die zweite Auflage. Alle Teams, Trainer und Betreuer beglückwünschten die Lichtensteiner Volleyballer für die hervorragenden sportlichen Bedingungen vor Ort und zollen Respekt für das bisher sportlich Erreichte. Tenor: bis auf ein Neues.

Und bald wird wieder Lichtenstein zum internationalen Volleyballstandort, wenn der Deutsche Meister aus Vilsbiburg beim 2. Internationalen Bundesliga-Cup am 27. und 28. September auf den Bundesligazweiten Dresdner SC, den Dritten Schweriner SC und dem italienischen Team von Busto Arsizio aus der besten Volleyballliga der Welt trifft.

Platzierungen:

1. VV Grimma
2. MOSM Tychy I
3. Dresdner SC
4. TSG KW Boxberg / Weißwasser
5. Rote Raben Vilsbiburg
6. Chemnitzer PSV I
7. TuS Dippoldiswalde
8. Marzahner VC Berlin
9. MOSM Tychy II
10. SWE Volleyteam Erfurt I
11. SWE Volleyteam Erfurt II
12. Chemnitzer PSV II
13. VfL Bergen
14. SV Lok Engelsdorf
15. Gymnasium Stollberg
16. SSV Fortschritt Lichtenstein
Ort: Sportzentrum Lichtenstein
Ansprechpartner:  Abteilung Volleyball

Emailkontakt: Michaela.Thees@gmx.de
oder: SSV-Lichtenstein@gmx.de
Download:  PDF-Datei (247 KB)

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren / Partner
Medienpartner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH