Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Lieven Oehler
Diagonal
SSV Herren I


03.05.2008, 13:15 Uhr - 03.05.2008, 21:30 Uhr
Länderspiel und Sachsenpokalendspiele
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Offener Schlagabtausch im Länderspiel und in Sachsenpokalfinals

Im fast ausverkauften Sportzentrum erlebten die Zuschauer am Abend des 03. Mai ein grandioses Länderspiel, in dem die Nationalmannschaft des Fürstentums Liechtenstein über das SSV Damen All Star Team triumphierte. Bereits am frühen Nachmittag gewannen die favorisierten Zweitligisten vom VV Grimma und VC Dresden die Sachsenpo-kalfinals.

Ein Volleyball-Highlight par excellence richtete die Lichtensteiner Volleyballfamilie mit den Sachsenpokalfinals und dem Länderspiel „Lichtenstein gegen Liechtenstein“ am 03. Mai im heimischen Sportzentrum aus. Zum Auftakt trafen nachmittags die Damen-Teams vom Zweitligisten VV Grimma und dem Regionalligisten TSV 76 Leipzig aufeinander. Unterstützt von den zahlreich mitgereisten Fans gewann Grimma locker mit 3 : 0 gegen die Messestädterinnen. Landrat Dr. Christoph Scheurer überreichte gemeinsam mit Reinhard Hoffmann, Präsident des SSVB, den Pokal.

Im Herrenfinale gab es ein Aufeinandertreffen der beiden Zweitbundesligisten aus Delitzsch und Dresden. Das ersatzgeschwächte und leicht favorisierte Team vom VC Dresden kam am Anfang nicht richtig ins Spiel, so dass die Delitzscher den ersten Satz problemlos gewinnen konnten. Ab dem zweiten Satz übernahm der VC Dresden mit knallharten Angriffen die Regie und machte selbst nach langen Ballwechseln immer die big points. Am Ende setzten sich die Dresdner knapp, aber mehr als verdient mit 3 : 1 durch und nehmen den Sachsenpokal mit in die Landeshauptstadt.

Zum Höhepunkt des Events avancierte zum Abschluss das Länderspiel zwischen einem SSV All Star Team und der Nationalmannschaft des Fürstentums. Bereits beim Einlaufen der beiden Teams herrschte eine ausgelassene Stimmung in der Halle. Als jedoch die Nationalhymnen Deutschlands und Liechtensteins erstmals wegen eines sportlichen Events im Sportzentrum erklangen, stockte so manchem Zuschauer der Atem.

Die SSV-Sechs startet bärenstark ins Spiel und führte bis zur ersten technischen Auszeit. Danach kam das Nationalteam immer besser ins Spiel und setzte sich ab der Satzmitte ab. Folgerichtig war dann auch der erste Satzgewinn für Liechtenstein. Unglaubliche Stimmung herrschte bei den fast 350 Zuschauern, als im zweiten Satz die Laola-Welle durch das Sportzentrum ging. Und das All Star Team tat sein Bestes. Bis zum Stand von 21 : 19 führ-ten sie, unterliegen dann aber 25 : 23.

Den Liechtensteinerinnen um Kapitän Julia Fehr und den überragend spielenden Ester Biedermann und Bettina Mähr hatte das All Star Team im dritten Satz nur wenig entgegen zu setzen. Der 3 : 0 Erfolg für das Nationalteam war verdient, hätte aber beim Erreichen des normalen Leistungsvermögens der All Stars auch anders ausfallen können.

Als der Hallensprecher Daniel Mantey verkündete, dass als Zugabe noch zwei weitere Sätze gespielt würden, tobte die Kulisse. In den Sätzen vier und fünf gaben die Lichtensteinerinnen noch einmal richtig Gas. Mandy Aurich, Tina Bieligk, Katja Ellwart, Anna Lohße, Susann Sadler und Stephanie Wieland wurden immer wieder durch Zuspielerin Janine Christoph gut ins Szene gesetzt, so dass ein ums andere Mal harte Angriffe im Liechtensteiner Feld einschlugen. Gegnerische Angriffe wurden durch die sich abwechselnden Liberas Katja Rendelmann und Lydia Scherber entschärft.

Trotz erneut knapper Niederlage im vierten Satz mobilisierte das SSV All Star Team im Tie-break noch einmal alle Kräfte und konnte diesen verdient mit 16 : 14 gewinnen. Mit einem eher ungewöhnlichen 4 : 1 Sieg behielt die Nationalmannschaft Liechtensteins am Ende die Oberhand.

Nach dem Spiel gab es lang anhaltende Standing Ovations für beide Teams und Bürgermeister Wolfgang Sedner forderte im Namen der SSV eine Revanche. Bei der anschließenden Verabschiedung des Trainers Thomas Steg, der die erste Damenmannschaft der SSV in den letzten vier Jahren betreut hatte, waren den Emotionen dann keine Grenze mehr gesetzt.
Ort: Sportzentrum Lichtenstein
Ansprechpartner:  Abteilung Volleyball
Download:  PDF-Datei (1.95 MB)

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren / Partner
Medienpartner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH