Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Emma Vogel
Universal
SSV Damen I


23.11.2015
D1: Marathonspieltag am 21.11. über 10 Sätze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Als Gäste begrüßten wir den TuS Dippoldiswalde und die Lok Engelsdorf, die als DinterVolleys auftreten. Letztes Jahr gewannen wir beide Spiele gegen Dipps und verloren beide gegen Engelsdorf...

Dass wir gegen beide Teams mit 2:1 bzw. 2:0 Satzführung die Chance auf jeweils 3 Punkte hatten, zeigt, dass wir stark spielten, aber auch, dass wir aktuell noch keine drei Sätze am Stück mit 100% durchhalten.

Der völlig verschlafene erste Satz gegen Dippoldiswalde kostete uns wertvolle Punkte gegen einen direkten Tabellennachbarn. Satz 2 und 3 liefen dann besser. Eine kurze Schwäche in der Annahme gleich zu Beginn des vierten Durchgangs nahm uns dann die Chance auf drei Punkte. Auch im Tiebreak konnten wir den schnellen 1:5 Rückstand nicht aufholen und verloren schließlich mit 2:3.

Im zweiten Spiel starteten wir in veränderter Aufstellung. Wir sind auf den Außenangreifer und Diagonalpositionen gut besetzt, daher war es kein Problem hier zu rotieren. Allerdings fehlten Claudia Krasselt im Zuspiel, Libera Romy Burghardt und die Mittelblocker Mandy Wied und Tina Neunübel. Allesamt Stammkräfte. Gerade vor diesem Hintergrund ist die Leistung des Sechsers herauszuheben, denn die ersten beiden Sätze spielten wir mit hoher Qualität und wenig Fehlerquote. Leider wusste die Lok sich zu steigern und nutzte ihre körperliche Überlegenheit immer wieder aus, um unseren Block zu überwinden.
Im vierten Satz mussten wir dann eine Klatsche hinnehmen, die wir zum Regenerieren für den fünften Satz nutzten, um dann wieder gestärkt in den Kampf zu ziehen. Der Tiebreak war dann sehr spannend und zuschauerfreundlich gestaltet. Diesmal lagen wir gar nicht erst zurück und konnten nach einer Aufschlagserie von Sandra Monden die Weichen für den Sieg stellen.

Letztendlich holten wir die nötigen drei Punkte in zwei Spielen. Das war das Mindestmaß und damit sind wir erstmal halbwegs zufrieden. Allerdings trauern wir gerade im ersten Spiel den verlorenen zwei Punkten hinterher.

Sonderlob gibts diesmal für Zuspielerin Sandra Monden. Dieses Pensum über 10 Sätze mit unserer teilweise wackeligen Annahme führt garantiert zu Muskelkater. Außerdem muss man Franzi Voigt nennen, die uns aus der zweiten Mannschaft unterstützte und nahezu alle Sätze bestritt und eine tolle Leistung zeigte.

Ein Dankeschön geht auch an die zahlenden Zuschauer. Wir wissen, dass es in der Sachsenliga nicht üblich ist Eintritt zu verlangen... Allerdings müssen wir unsere umfangreiche Jugendarbeit finanzieren und dafür auch Einnahmen erzielen. Wir hoffen auf ein Wiedersehen am 19.12. zum zweiten Heimspieltag der "neuen Damen I".

PS: Das Schiedsgericht, vor allem im zweiten Spiel, entschied sich erfreulicherweise das Geschehen den Mannschaften zu überlassen. Hingegen war die Einmischung im ersten Spiel allgegenwärtig. Nur weil man beobachtet wird, muss man nicht ständig zur Pfeife greifen...
Jedenfalls gibts mehr Lob als Tadel für die Herren, die uns diesmal auch nicht die Halle umbauen ließen. :)

Autor: Sascha Grieshammer

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH