Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Sandro Richter
Außenangriff
SSV Herren I


03.01.2015
Advent, Advent…wir haben den Striezel-Cup verpennt!
Am 19.12.14 traf sich die Bezirksauswahl Chemnitz um 15.45 Uhr am vereinbarten Treffpunkt, um mit Sack und Pack in Richtung Dresden zum Striezel-Cup U14 zu düsen.

Leider mussten einige von uns krankheitsbedingt ihren Volleyball für dieses Wochenende “an den Nagel hängen”! Trotzdem ließen wir restlichen 4 Mädchen des Auswahlteams uns nicht entmutigen, auch wenn wir noch nie in dieser Konstellation auf dem Spielfeld standen.

Unsere Fahrt im Mannschaftsbus, den Micha und Sabine steuerten, führte uns auf direktem Weg auf den Dresdner Striezelmarkt, denn jedes Jahr ist es zur Tradition geworden, diesen zu besuchen. Da dieser Freitag total verregnet war, entschieden wir uns einen Bummel durch die “Altmarkt-Galerie” zu machen. Gestärkt fuhren wir am Abend weiter in unser Übernachtungsdomizil.

Am nächsten Morgen starteten wir nach leckerem Frühstück direkt in den Sportpark Dippoldiswalde, wo um 10 Uhr das Turnier vom Dresdner SC eröffnet wurde. Damit wir nicht ganz ohne Auswechselspieler da stehen mussten, borgte uns der Dresdner SC 2 Spielerinnen.

Nach erfolgter Auslosung starteten wir in der Staffel D um 11:15 Uhr unser 1. Spiel gegen den SC Potsdam, was keine leichte Aufgabe für uns war. Wir verloren beide Sätze mit 2:0. Um 13:45 Uhr mussten wir gegen den Impel Wroclaw aus Polen ran. Unser Ziel war, dieses Spiel zu gewinnen, damit wir als Gruppendritter die Vorrunden beendeten. Auch hier fanden wir schwer ins Spiel und kein Team konnte sich wirklich absetzen. Punkt um Punkt wurde gekämpft und am Ende konnten wir uns mit knappen Satzergebnissen 2:0 durchsetzen. Die Freude war groß.

Nach einer Pause ging es 16:15 Uhr gegen die Mädels der Einheit Zepernick weiter. Trotz Bemühungen, welche sich im 1. Satz zeigte, mussten wir 2 Sätze abgeben, d.h. 2:1 für unseren Gegner. Dieses Ergebnis machte uns nun schließlich zum Vorrundendritten unserer Staffel. Danach hieß es im Überkreuzspiel gegen den 2. der Staffel B, in diesem Fall den SC Neubrandenburg unser Glück zu versuchen. Leider erwies sich auch das als schwierig, da wir es mit deutlich körperlich überlegenen Volleyballerinnen zu tun hatten. 2:0 für die Mecklenburger. Der 1. Turniertag ging zu Ende und wir fielen mit unterschiedlichsten Schmerzsymptomen ins Bett und schliefen sofort ein.

Am nächsten Tag begann das Turnier bereits um 9 Uhr. Wir nahmen uns fiel vor und unser 1. Gegner des Tages war um 10 Uhr der VC Uckermark. Unerwartet und enttäuschend entwickelte sich das Spiel. Weder Spielfreude noch Siegeslust fand sich auf dem Spielfeld und dadurch machten wir viele, viele Fehler. Auch Auszeiten sowie motivierende Worte beider Trainerinnen brachten uns nicht auf eine andere Spur. Somit mussten wir uns mit 2:1 geschlagen geben.

Um 12 Uhr ging es dann in unser letztes Spiel um Platz 11/12. Der Schweriner SC machte uns die Ehre. Es zeichnete sich das gleiche Spiel ab, wir wollten einfach nicht gewinnen und die Laune war unbegründet im Keller! Dies gefiel auch unseren Trainerinnen nicht. Auch der Schweriner Trainer fand sich in der gleichen Situation. Die Mädchen machten zu und wir kamen mit unseren Worten nicht mehr an.

Nach einer kurzen Trainerabsprache wurde ein Plan geschmiedet, den wir schlussendlich umsetzten. Nach Ende des 2. Satzes wechselten wir Trainer die Seite, unter der Hoffnung, dass wir nun vielleicht die Mädchen erreichten und eine Abwechslung rein kommt bzw. sich eine Spiellust wieder entwickelt. Wir sagten: „Wer darauf offen reagiert und den Sinn versteht, wird gewinnen!“

Im Gegensatz zu uns, entwickelten die Schwerinerinnen mäßige Lust und konnten dadurch den Tiebreak für sich entscheiden.
Dazu muss man nicht viel sagen…! Zum Glück scheint der Weihnachtsmann das ganze Drama nicht mitbekommen zu haben! :-)

Nachdem spannendem Finalspiel Dresdner SC und SC Potsdam, stand unser (Wunsch-)Sieger fest…die Mädels des Dresdner SC`s!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und Danke für´s Borgen! Es war wieder eine gelungen Veranstaltung. An dieser Stelle ein großes Lob und Dank für die mitwirkenden Organisatoren.

Für die Bezirksauswahl spielten: Emily Illing (SSV F. Lichtenstein), Lisa Esser, Leonie Eckardt (beide FSV Reichenbach), Aline Vollmann (SV 04 Plauen-Oberlsa)
Krankheitsbedingt fehlten: Pia Helbing (SSV F. Lichtenstein), Lene Langenstraß (Chemnitzer PSV), Marie Meyer (SV 04 Plauen-Oberlosa)

Autor: Emily Illing

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH