Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Anny Wilhelm

SSV Damen III / Jug.


03.12.2013
Trainer sorgt für kurzzeitige Zittereinlage - Die Volleyballer aus Lichtenstein haben sich in der Tabelle verbessert. Sie sind jetzt Siebente der Bezirksliga. Der Trainer ist dennoch nicht zufrieden.
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Lichtenstein - Das Fazit der Volleyballer der SSV Fortschritt Lichtenstein nach dem ersten Heimspieltag der Bezirksligasaison fällt durchwachsen aus: Die Mannschaft von Trainer Sascha Grießhammer hat auf der einen Seite den letzten Tabellenplatz verlassen und auf der anderen Seite den erhofften Befreiungsschlag verpasst.

Das Team gewann gegen den SV Chemnitz-Harthau II mit 3:1 (24:26, 25:14, 25:23, 25:9)-Sätzen und verlor gegen den SV Union Milkau mit 0:3 (18:25, 20:25, 20:25)-Sätzen. "Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert. Die kämpferische Leistung stimmt. Im spielerischen Bereich ist aber noch Luft nach oben", sagte Grießhammer.

Die Hausherren mussten zum Auftakt gegen den Aufsteiger Chemnitz-Harthau antreten. Fortschritt lag im ersten Satz schon mit 24:21 in Führung. In der Schlussphase häuften sich bei den Gastgebern aber die Fehler und Chemnitz-Harthau konnte fünf Punkte in Folge holen. Im zweiten und im vierten Abschnitt setzte sich das Team aus Lichtenstein sicher durch. Dagegen mussten die Gastgeber im dritten Satz kurz um den Erfolg zittern. Der Grund: Sascha Grießhammer schickte eine falsche Formation auf das Spielfeld. "In diesem Moment war ich beim Eintragen der Trikotnummern in Gedanken bei meiner Damenmannschaft", sagte der Trainer zu seinem Missgeschick, welches aber ohne Folgen blieb.

In der zweiten Partie gab es für das Fortschritt-Team gegen den Sachsenklassen-Absteiger aus Milkau nichts zu holen. Die Gäste setzten sich in rund 70 Minuten souverän durch. Die Lichtensteiner konnten im zweiten Abschnitt auf eine Überraschung hoffen: Die Mannschaft lag zwischenzeitlich mit 16:12 in Führung. Danach ging aus unerklärlichen Gründen der Spielfaden verloren. "Wir waren im Block und in der Feldabwehr an vielen Bällen dran. Das hat aber leider nicht gereicht", ärgerte sich Sascha Grießhammer.

Der SSV Fortschritt hat sich in der Tabelle vom neunten auf den siebenten Platz verbessert. Die Mannschaft bestreitet am Sonntag die nächsten beiden Heimspiele. Dann reisen die Mannschaften aus Hennersdorf und aus Niederlungwitz an.

Autor: Freie Presse (Holger Frenzel), Foto: A. Kretschel

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH