Home
News
Verein
Mannschaften
Jugend
Sponsoren
Events
Service
Beacharena
Hauptsponsor


Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
Sponsoren | Partner
Spieler & Spielerinnen

Christin Judaschke
Annahme | Angriff | Diagonal
SSV Damen I


20.11.2013
Bezirksmeistertitel auf hohem Niveau umkämpft
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Am 17.11.2013 machten sich die Mädels der SSV Fortschritt Lichtenstein auf nach Chemnitz, wo die Bezirksmeisterschaft der Altersklasse U18 statt fand. Lichtenstein war erstmals mit 2 Mannschaften in dieser Altersklasse vertreten. Leider ergab die Gruppenlosung, dass die beiden Teams immer gleichzeitig spielten und somit sich auch unser Trainerteam aufteilen musste.

Michaela Thees betreute die 1. Mannschaft und Sabine Philipp das zweite Team. Nachdem das erste Team zu Beginn ein Spiel pfeifen musste, traten wir zuerst gegen den 1.VV Freiberg an, wo wir verschiedene Aufstellungen ausprobierten. Mit guter Laune und Spaß am Spiel gewannen wir dieses 2:0.

Nun kam es zu unserem 2. Gruppenspiel gegen den FSV Reichenbach, eines der Favoritenteams. Im ersten Satz spielten wir sehr ausgeglichen. Nach einigen souveränen Aufschlägen von Reichenbach und daraus resultierenden Annahmefehlern unsererseits lagen wir im leichten Rückstand, was wir aber durch gute Aktionen wieder aufholten. So gewannen wir den ersten Satz 25:21. Uns war klar, dass der zweite Satz noch einmal anstrengend wird, da die Reichenbacherinnen ja auch den Willen hatten, uns zu schlagen. Nach einer starken Aufschlagserie gingen wir in Führung und konnten den Satz 25:15 gewinnen. Reichenbach haben wir somit 2:0 besiegt und das Ziel, Gruppenerster zu werden, geschafft.

Im Kreuzspiel trafen wir nun auf Plauen-Oberlosa, die uns positiv in Erinnerung geblieben sind. Mit guten Aufschlägen und starken Angriffen bezwangen wir auch diesen Gegner klar mit 2:0.

Somit standen wir im Finale, wo wir wieder auf den FSV Reichenbach trafen. Wir waren alle motiviert und wollten uns den Bezirksmeistertitel holen. Allerdings gelangen nicht alle Aktionen, da die Mannschaft kaum gemeinsame Vorbereitungseinheiten bestreiten konnte und das Zusammenspiel nicht perfekt funktionierte.

Schon der erste Satz war spannend, es ging hin und her und keiner konnte sich so richtig absetzen. Der erste Satzball war bei 24:23 für Reichenbach, zur Erleichterung aller machten wir den nächsten Punkt und es stand nun 24:24. Wieder verloren wir den nächsten Ballwechsel und Reichenbach hatte erneut Satzball. Diesen jedoch wehrten wir ab und es stand 25:25. Jetzt waren wir im Aufschlag und wollten diesen Satz zu Ende bringen. Ein Punkt für uns und wir führten nun mit 26:25. Dank eines Fehlers von Reichenbach gewannen wir den ersten Satz 27:25.

Nach großer Freude über den ersten gewonnen Satz fielen wir in ein sehr tiefes Loch. Durch ein top funktionierendes Reichenbacher Team und ein "nicht anwesendes" Lichtensteiner Team ging Reichenbach mit 12:1 in Führung. Zwei Auszeiten brachten bis dahin keinen Erfolg. Nach Spielerauswechselungen und ein paar gelungenen Aktionen baute sich das Team wieder auf und brachte sich zurück ins Spiel. Wir wussten, dass wir diesen Satz nicht mehr gewinnen konnten und versuchten uns für den dritten und letzten Satz des Tages vorzubereiten. Dank unserer Kapitänin Eva Siegel und Anna-Maria Nitsche, die uns durch langes und positives Reden wieder Mut machten und uns aufmunterten, schafften wir dennoch 18 Punkte.

Jetzt hieß es „ Neustart“ mit einer anderen Teamaufstellung, alles vergessen was gerade passiert war und einfach druckvoll spielen. Gleich am Anfang des Satzes führten wir 6:1. Nach einer Auszeit von Reichenbach machten wir keinen einzigen Punkt und unsere Trainerin nahm ebenso eine Auszeit, um uns neu zu motivieren. Bei 8:7 für Reichenbach hieß es Seitenwechsel und zwar auf die „Gewinnerseite“. Durch starke Aufschläge von unserer Kapitänin, harten Angriffen sowie Monsterblöcken von Nora Scholz und Shirley Franke stand es nun 13:9. Wiedermals nahm Reichenbach eine Auszeit, welche uns schon einmal nervös machte. Unser Kapitän war noch immer im Aufschlag und machte trotz Aufregung einen druckvollen Aufschlag. Auch den letzten Punkt machte das nun sichtbar besser eingespielte Team und wir waren erneuter Bezirksmeister in der U18.

Unsere zweite Mannschaft (U13-/U14-Spielerinnen) hat leider alles verloren und wurde somit Sechste. Dies aber in großartiger Form und mit stolzen Gesichtern sich überhaupt für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert zu haben!! Wir „Alten" sind stolz darauf, euch zu haben!

Für das erste Team spielte: Anna-Maria Nitsche, Eva Siegel, Nora Scholz, Sophie Philipp, Shirley Franke, Franziska Voigt, Deborah Scholz und Franziska Nitsche

Für das zweite Team spielte: Liana Edhofer, Melissa Schwanitz, Alina Solbrig, Emma Unger, Cora Müller, Kristin Lau, Pia Helbing, Emily Illing

Anmerkung von Holger: Herzlichen Glückwunsch den jungen Damen und viel Erfolg bei den Landesmeisterschaften!

Autor: Sophie Philipp

NEWS
Alle News
Vereinsnews
Pressemitteilungen
Newsarchiv
VEREIN
Grußwort
Chronik
Erfolge
Fanclub
Datenschutz
Impressum
MANNSCHAFTEN
SSV Damen I
SSV Damen II
SSV Damen III
SSV Herren I
Freizeit Volkssport
Freizeit Trafobau

JUGEND
U20 (weiblich)
U18 (weiblich)
U16 (weiblich)
U14 (weiblich)
U13 (weiblich)
U12 (weiblich)
Bambinis (wbl.)
SPONSOREN
Premiumpartner
Sponsoren
Partner
Sponsor des Monats
EVENTS
aktuelle Events
Volleyball im TV
Lehrgänge SSVB
Eventarchiv
SERVICE
Downloads
Veranstaltungsorte
Links
BEACH